Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier:

Home Lehre Lehrveranstaltungen SS 2012 Seminar Eingebettete Systeme (Deutsch)

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Homepage zum Seminar Eingebettete Systeme im Sommersemester 2012

Anmeldung: 7. Mai 2012 um 9:00 Uhr im Sekretariat des LS12 (OH16 E22)

Themen:

Das Thema des Seminars lautet in diesem Semester "Scheduling für eingebettete Multicore-Systeme". Dabei werden verschiedene Aspekte des Schedulings sowie unterschiedliche Optimierungskriterien behandelt.

Die Unterlagen für alle Themen stehen ab sofort zum Download bereit. Die Papers für die zusätzlichen Themen vom vergangenen Wintersemester finden Sie hier. Mit dem Laden der Datei erklärt der Benutzer sein Einverständnis, die Datei spätestens Ende September 2012 zu löschen. Die einzelnen enthaltenen pdf-Dateien unterliegen dem Copyright von ACM bzw. IEEE. Sie dürfen nur zur Verwendung in meinem Seminar benutzt werden. Das Passwort ist gleich dem Namen des Praktikums, das im Keller des Gebäudes stattfindet, in dem auch das Seminar stattfinden wird (in GROSSBUCHSTABEN).

Hier finden Sie alle relevanten Angaben für Ihren Vortrag, anhand des Seminars 2011. Bitte kontrollieren Sie das Zeitraster vor Ihrem Vortrag noch einmal. 

Material:

Themenübersicht:

  1. Scheduling und Speicherhierarchien (Dmytro Galytskyy)
  2. Scheduling und Variability (Jens Möllmer)
  3. Scheduling und Power Gating (Viktor Stoklossa)
  4. Scheduling und Dynamic Voltage Frequency Scaling (Ümit Güler)
  5. Scheduling und Temperatur (Marcel Michael)
  6. Scheduling und Kommunikation (Marc Lammers)
  7. Scheduling und Energy Harvesting (Robert Rapczynski)
  8. Scheduling und Yield (Maryna Malynga)
  9. Scheduling und Energy Efficiency (Mehmet-Ali Yaman)
  10. Scheduling und Reservations (Daniel Knobe)
  11. Scheduling und Bandwidth (Hendrik Borghorst)
  12. Scheduling und Fault Tolerance (FT) (Nils Schmidt)
  13. Scheduling und Tardyness (Jan Michael Dworschak)
  14. Scheduling und Sporadic Tasks (Adrian Ben-Shlomo)
  15. SMT Basics and Principles (Frederik Lütkes)
  16. Dark Silicon: Limits of Amdahl's Law (Lars Ostwald)
  17. Resource Management for SMT (Patrick Westerhoff)
  18. SMT Performance and Energy (Muhammad Waqas)
  19. SMT Applications: Network processors (Patrick Vorlicek)
  20. Speculation and Prediction in SMT (Niclas Raabe)
  21. Dark Silicon and Scaling (Alexander Lochmann)
  22. Instruction set compression: Cache effects of code compression (Eugenio Caro)
  23. Instruction set compression: Compiler issues (Bingdi)
  24. Instruction set compression: Architecture issues (Manoj Nandakumar)

Ausarbeitung und Präsentation:

Die Ausarbeitung soll die Inhalte der beiden zum jeweiligen Thema gegebenen Papers umfassen sowie auch weitere, selbständig gesuchte verwandte Arbeiten in diesem Gebiet. Die Ausarbeitung ist in LaTeX zu erstellen.

Die LaTeX-Formatvorlage ist hier herunterladbar

Die Präsentation sollte die o.a. Inhalte umfassen. Dabei soll die Präsentation 60 (+/-5) Minuten zzgl. 10 Minuten Diskussion/Pause umfassen. Bei der Präsentation ist das Werkzeug (Powerpoint, Open/Libreoffice, LaTeX Beamer, Keynote) freigestellt.

Wichtiger Hinweis zum Seminar:

Das Seminar wird aktuelle Themen aus dem Bereich der eingebetteten Systeme behandeln. Die Vergabe der Themen erfolgt am 7. Mai 2012 um 9:00 Uhr im Sekretariat des LS12 (OH16 E22) –. Bitte kommen Sie dazu in das Sekretariat des Lehrstuhls Informatik 12. Sie sollten sich bestenfalls die Themen bereits angesehen und Ihre favorisierten Bereiche festgelegt haben. Die Vergabe der Themen erfolgt nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt...". Die Vorbesprechung findet am Montag, 14. Mai 2012, um 14:15 im Raum OH16-E18 statt.

Termin:

Die Durchführung wird als Blockseminar vom 25.-27. Juli 2012 (Mittwoch-Freitag, 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr) im Raum 205 des Gebäudes OH 16 erfolgen.

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass für dieses Seminar die gleichen Prüfungsbedingungen gelten wie für alle anderen Prüfungen! Nähere Informationen erhalten Sie hier. Absagen innerhalb von 14 Tagen vor Seminarbeginn ohne Attest bedeutet die schlechteste Note.