Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation


Sie sind hier:

Home Lehre Lehrveranstaltungen WS 2012/2013 Seminar Eingebettete Systeme (Deutsch)

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Homepage zum Seminar Eingebettete Systeme im WS 2012/13

Überblick

Im aktuellen Wintersemester wird im Seminar "Eingebettete Systeme" exemplarisch das Erarbeiten von neuen Inhalten und das gemeinsame Dokumentieren eines zusammenhängenden Gebietes anhand der Planung eines neuen Kurses realisiert. Der geplante Kurs trägt den Arbeitstitel "Energieaspekte der Informationstechnologie". Dazu wird der Veranstalter das Gebiet vorstrukturieren. Anhand dieser Struktur können Studierende ein Gebiet auswählen, für das sie zuständig sind.

Für das gewählte Gebiet muss anhand eines Studiums von Quellen eine Seminarausarbeitung in einen globalen Text integriert werden und es müssen exemplarisch Votragsfolien erstellt werden. Das Erstellen des Textes soll kooperativ mittels latex und svn erfolgen. Ein wesentliches Ziel des Vorgehens ist es, das strukturierte kooperative Arbeiten an gemeinsamen Texten zu erproben. Eine erfolgreiche Ausarbeitung kann möglicherweise als Basis für eine tatsächlich durchgeführte Lehrveranstaltung dienen.

Die Nutzungsrechte sollen unter einer Open Source-Lizenz bereitgestellt werden. Jeder Teilnehmer bleibt Urheber seines Teils des Textes (und wird dafür bewertet, soweit dies in der jeweiligen Prüfungsordnung vorgesehen ist).

Teilnehmern, die mit diesem Vorgehen nicht einverstanden sind, wird empfohlen, ein anderes Seminar zu besuchen.

Themen

Die Nutzung der Informationsverarbeitung erfordert je nach eingesetzter Verarbeitungs-Plattform einen gewissen Aufwand an Energie. In der Regel wird dabei elektrische Energie in Wärmeenergie gewandelt. Durch geschickten Einsatz optimierter Techniken können energetisch effiziente Lösungen gestellter Aufgaben erreicht werden. Daraus ergeben sich positive Effekte hinsichtlich der Kosten der Informationsverarbeitung, des Benutzerkomforts, der Auswirkungen auf die Umwelt sowie auch der realisierbaren Anwendungen.

Themenübersicht:

I. Begriff der Energie (Bearbeiter 1)

- Formen der Energie, Zusammenhang zwischen Leistung und Energie
- Energieerhaltung

II. Quellen von Energie für die Informationsverarbeitung

- Erzeugung elektrischer Energie (einschl. energy harvesting) (Bearbeiter 2)
- Energiespeicherung (Bearbeiter 3)

III. Einsatz von Energie in Systemen der Informationsverarbeitung

- Ursachen des Energieverbrauchs bzw. der Wandlung in Wärmeenergie bei Rechen- und Kommunikationsvorgängen (Bearbeiter 4)
- Vorhersagen zur Weiterentwicklung des Energieverbrauchs (z.B. ITRS-Roadmap, dark silicon) (Bearbeiter 5)
- Modellierung des Energieverbrauchs (einzelne Komponenten und life cycle analysis (LCA) für ganze Systeme) (Bearbeiter 6)
- Auswirkungen des Energieverbrauchs (u.a. Umwelteinflüsse) (Bearbeiter 7)
- Wechselwirkungen mit dem thermischen Verhalten und der Zuverlässigkeit (Berabeiter 8)
- Tradeoff zwischen Energieeinsatz und Dienstequalität (Bearbeiter 9)

IV. Techniken zur Reduktion des Energieverbrauchs

- Fertigungs- und Schaltelementtechniken (z.B. threshold-Wahl) (Bearbeiter 10)
- Transport und Entsorgung (Bearbeiter 11)
- Schaltungstechniken (z.B. clock gating) (Bearbeiter 12)
- low power modi (Bearbeiter 13)
- voltage/frequency scaling (Bearbeiter 14)
- Task-Migration (Bearbeiter 15)

V. Modellierung des Nutzerverhaltens (Bearbeiter 16)

Termine:

Ankündigung der einzelnen Themen an dieser Stelle im Netz: am 22.10.2012

Reservierung der einzelnen Themen durch Studierende: am 2.11.2012 ab 9:00 im Sekretariat des Lehrstuhls

Vorbesprechung: am 12.11.2012 ab 14:15 im Raum OH 16, E18

Folgetreffen: 

Dienstag, 15.01.2013, 12:15-13:45 und Freitag, 18.01.2013, 10:15-11:45

28.01.2013, 14:15-15:45

Abschlusspräsentation:

7./8.2.2013 (ganztägig)

Material

Folien der Vorbesprechung vom 12.11.2012

Vorlagen

LaTeX Beamer-Template TU Dortmund

PowerPoint-Vorlage LS12

OpenOffice-Vorlage LS12 (bitte PPT-Vorlage verwenden)

LaTeX-Vorlage für Ausarbeitung

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass für dieses Seminar die gleichen Prüfungsbedingungen gelten wie für alle anderen Prüfungen! Nähere Informationen erhalten Sie hier. Absagen innerhalb von 14 Tagen vor der Abschlusspräsentation ohne Attest bedeutet die schlechteste Note.